welche Symptome bei GABA Mangel?

Typische Symptome eines GABA-Mangels

Ein Mangel an GABA kann eine Vielzahl von Symptomen verursachen, die das körperliche und geistige Wohlbefinden erheblich beeinträchtigen. Zu den häufigsten Anzeichen eines GABA-Mangels gehören:

  • Gesteigerte Nervosität und innere Unruhe: Personen mit niedrigem GABA-Spiegel fühlen sich oft konstant nervös und unruhig, da die fehlende Hemmung der neuronalen Aktivität zu einer Überstimulation führt.

  • Angstzustände oder Panikattacken: GABA spielt eine zentrale Rolle bei der Regulation von Angst. Ein Mangel kann daher zu verstärkten Angstzuständen oder sogar Panikattacken führen.

  • Gereiztheit: Die ständige Überstimulation der Neuronen kann zu erhöhter Reizbarkeit und einer "kurzen Zündschnur" führen.

  • Stimmungsschwankungen: Ein unausgeglichener GABA-Spiegel kann zu abrupten und intensiven Stimmungsschwankungen führen.

  • Mangelnde Konzentrationsfähigkeit: Die unzureichende Hemmung der neuronalen Aktivität beeinträchtigt die Fähigkeit, sich zu konzentrieren und klar zu denken.

  • Schlaflosigkeit: GABA ist für die Förderung von Entspannung und Schlaf zuständig. Ein Mangel kann daher zu Schlaflosigkeit und Einschlafproblemen führen.

  • Muskelschmerzen oder Muskelsteifheit: GABA hilft bei der Entspannung der Muskeln. Ein Mangel kann zu Muskelverspannungen und Schmerzen führen.

  • Kopfschmerzen: Die übermäßige neuronale Aktivität kann Kopfschmerzen auslösen oder verschlimmern.

  • Kalter Schweiß und schwitzige Hände: Diese Symptome können durch eine Überaktivierung des sympathischen Nervensystems infolge eines GABA-Mangels auftreten.

  • Chronische Erschöpfung (Nebennieren Erschöpfungssyndrom): Ein langfristiger GABA-Mangel kann zu chronischer Erschöpfung und einem Zustand führen, der als Nebennieren Erschöpfungssyndrom bekannt ist.